Der Thriller im Dezember 2016

9783426216101

Kurzbeschreibung_neu

Eine Melodie, die nur sie hört, Leichenteile, die nur sie sieht – der neue atemberaubende Psychothriller zwischen Realität und Wahnsinn.

Nach einem von ihr verursachten Autounfall sieht Elena Leichenteile, die außer ihr niemand sehen kann. Als sich herausstellt, dass die Frauen, deren Leichen Elena zu sehen glaubt, tatsächlich vermisst werden, gerät sie ins Visier der Polizei – denn sie hat mindestens eine der Toten als Letzte lebend gesehen. Elenas einzige Hilfe ist Leon, ein unehrenhaft entlassener Polizist, der allerdings seine eigenen Ziele verfolgt. Die verworrenen Umstände des Falles stellen Leon vor ein Rätsel, welches nur er lösen kann. Es scheint, als sei Elena nicht Täter, sondern selbst Opfer. Denn: Bei dem Autounfall gab es einen weiteren Verunglückten, von dem niemand etwas weiß …

Für alle Leser und Leserinnen von S. K. Tremayne, Val McDermid und Sebastian Fitzek.

Erscheinungstermin: 02.12.2016 – Knaur Verlag

Taschenbuch: 558 Seiten – 12,99 €

ISBN: 978 – 3426216101

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

AF_Berger_Anja__01_Web

Anja Berger wurde im April 1983 in der Schweiz geboren, wo sie in der Nähe von Basel mit ihrer Mutter und zwei älteren Schwestern aufwuchs. Im Alter von acht Jahren verlor sie ihren Vater – ein wegweisendes Ereignis, das Anja Berger schlussendlich zum Schreiben gebracht hat und vor allem in ihren zweiten Roman mit einfloss. Anläufe zum Schreiben nahm die Schweizerin bereits in ihrer frühen Jugend. Bis aber alle Faktoren stimmten, damit aus einer Idee ein fertiger Roman wurde, vergingen noch über zehn Jahre. Mittlerweile hat Anja Berger vier Romane geschrieben und ihre schriftstellerischen Tätigkeiten mit diversen Medienauftritten und Lesungen über den Status eines Hobbys hinausgebracht. Sie arbeitet in einer Basler Anwaltskanzlei und ist glücklich liiert mit einem Winterthurer, weshalb ihre Romane hauptsächlich während ihrer Pendlerfahrten im Zug entstehen.

( Bild-/Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur )

Advertisements

Der Krimi im November 2016

Auf diesen Kriminalroman bin ich persönlich sehr gespannt:

51hlna55gcl

Kurzbeschreibung_neu

In einer Berliner Villa wird eine junge Studentin brutal ermordet – das ihr anvertraute Kind ist spurlos verschwunden.Mit jeder Stunde, die vergeht, schwinden die Chancen darauf, dass der kleine Junge noch am Leben ist. Die zuständigen Hauptkommissare Sunja Löwel und Matthias Müller arbeiten gegen die Zeit. Aufgrund des seltsamen Verhaltens der Eltern wird zuerst eine Beziehungstat vermutet, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und der Fall gerät für die erfahrenen Polizisten zu einem Drahtseilakt. Schon bald gibt es weitere Morde und es ist längst nicht mehr nur das Leben des Kindes in Gefahr…

Hinter dem Pseudonym Sascha Behringer verbergen sich die Autoren Doris Bewernitz und Gerald Stitz. Die beiden erfahrenen Schriftsteller starten mit Zerbrochene Puppen eine neue Globalkrimireihe, die jeweils im lokalen Berlin startet und internationale/globale Auflösung erhält.

Erscheinungstermin: 11.11.2016 – Pro-Talk Verlag

Broschierte Ausgabe: 256 Seiten – 14,90 €

ISBN: 978 – 3939990307

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

Hinter dem Pseudonym Sascha Behringer verbergen sich die Autoren Doris Bewernitz und Gerald Stitz. Die beiden erfahrenen Schriftsteller starten mit Zerbrochene Puppen eine neue Globalkrimireihe, die jeweils im lokalen Berlin startet und internationale/globale Auflösung erhält.

(Textquelle: Pro-Talk Verlag)

Buch des Monats – Oktober 2016

Mein absoluter Favorit im Oktober, den ich euch auf keinen FALL vorenthalten möchte:

9783426277003

Kurzbeschreibung_neu

Die größten Irrtümer über die Rechtsmedizin

Wo Professor Boerne irrt – Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner klärt auf

Werden Mordopfer tatsächlich von den Angehörigen in der Rechtsmedizin identifiziert? Sind Rechtsmediziner bei der Verhaftung eines Verdächtigen dabei? Nehmen sie an der Vernehmung von Zeugen teil? Und reiben sie sich vor der Obduktion Mentholpaste unter die Nasenlöcher, damit sie den Leichengeruch überhaupt ertragen können? Szenen wie diese gehören zum Standardrepertoire von Fernsehkrimis. Doch mit der Realität haben sie nur selten etwas zu tun. Meist handelt es sich um Klischees von Vorgängen im Sektionssaal. Michael Tsokos, Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner und vielfacher Bestsellerautor, nimmt die bizarrsten Irrtümer aufs Korn. Er erläutert die teils groben Fehler und informiert unterhaltsam und spannend zugleich über die Mittel und Methoden der Rechtsmedizin.

Erscheinungstermin: 04.10.2016 – Droemer Knaur Verlag

Broschierte Ausgabe: 192 Seiten – 14,99 €

ISBN: 978 – 3426277003

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

© FinePic / Helmut Henkensiefken

© FinePic / Helmut Henkensiefken

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller.

( Bild-/Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur )

Der Thriller im September 2016

Auf diesen Thriller bin ich persönlich sehr gespannt:

Riverfield

Kurzbeschreibung_neu

Kommissar Richard Winters erster Fall: Ein Thriller der absoluten Spitzenklasse!

Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt …

Erscheinungstermin: 01.09.2016 – Riverfield Verlag

Hardcover: 352 Seiten – 22,00 €

ISBN: 978 – 3952464007

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

667Thomas Vaucher (35) arbeitet als Autor und Lehrer. Er ist zudem als Schauspieler und Musiker tätig. Vaucher hat schon mehrere historische Romane geschrieben, die im renommierten Schweizer Stämpfli Verlag veröffentlicht wurden.

»Die Akte Harlekin« ist sein erster Thriller und spielt, da dem Autor die schöne Hansestadt sehr am Herzen liegt, in Bremen.

Vaucher ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in der Nähe von Freiburg (CH).

Der Thriller im August 2016

Auf diesen Thriller bin ich persönlich sehr gespannt:

9783548287645_cover

Kurzbeschreibung_neu

Manche Thriller sind einfach nur spannend.

Dieser Thriller lässt Sie in den Abgrund blicken.

Mitten in der Nacht wird Max von seiner Mutter geweckt. »Seid still«, sagt sie weinend, als sie den Zehnjährigen und seine vier Jahre alte Schwester Ellie in einen Wandschrank sperrt. »Geht zu Opa …«, hören die Kinder sie noch flüstern, dann fliegt krachend die Haustür auf. Ihre Mutter schreit. Ellie weint. Um sie zu beruhigen, erzählt Max ihr die Geschichte vom Märchenwald. Während Max und Ellie auf dem Weg zu ihrem Großvater sind, erwacht auf dem Alexanderplatz eine junge Frau blutüberströmt und ohne Gedächtnis. Im Wedding stehen die Mordermittler Paul Kalkbrenner und Sera Muth vor dem rätselhaftesten Fall ihrer Karriere. Und der Märchenwald birgt nichts Gutes.

Erscheinungstermin: 12.08.2016 – Ullstein Verlag

Taschenbuch: 416 Seiten – 9,99 €

ISBN: 978 – 3548287645

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

© Bianca Krause, Fotosinfonie

© Bianca Krause, Fotosinfonie

Martin Krist ist das Pseudonym des erfolgreichen Autors Marcel Feige. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und lebt seit 1998 als Schriftsteller in Berlin.

www.martin-krist.de

Der Thriller im Juli 2016

Ich habe euch bereits viele Neuerscheinungen für diesen Monat vorgestellt, doch auf diesen Thriller bin ich persönlich sehr gespannt:

978-3-404-17375-4-Etzold-Skin-org

Kurzbeschreibung_neuAls Christian den Link zu dem Video anklickt, ist er entsetzt über das, was er sieht: einen bis zur Unkenntlichkeit entstellten menschlichen Körper, der regungslos auf dem Wasser eines Swimmingpools treibt. Das ist nur der Höhepunkt einer ganzen Reihe von seltsamen Ereignissen, die sich in Christians sonst so geregeltem Leben plötzlich häufen. Doch als er sich der Polizei anvertraut, reagiert diese anders als erwartet. Christian hat das Gefühl, dass man ihm nicht glaubt. Als er weitere dieser grauenhaften Videos erhält, steht die Polizei plötzlich vor seiner Tür: Man hat herausgefunden, dass die E-Mails von seinem Account verschickt wurden. Und: Die Toten sind keine Fremden – Christian kannte sie alle …

Erscheinungstermin: 14.07.2016 – Bastei Lübbe Verlag

Taschenbuch: 415 Seiten – 10,99 €

ISBN: 978 – 3404173754

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

© missbehaviour

© missbehaviour

Veit Etzold wurde 1973 in Bremen geboren. Schon früh interessierte er sich für Literatur unterschiedlicher Genres und schrieb bereits zu Schulzeiten seinen ersten Roman.
Nach seiner Ausbildung zum Offsetdrucker studierte er Anglistik und Medienwissenschaften in Oldenburg und London. 2005 promovierte er (Dr. phil.) in Medienwissenschaften zum Kinofilm Matrix über die Ambivalenz des Realen.
Zudem hängte er noch einen MBA an der IESE Business School in Barcelona, Madrid, Silicon Valley, New York  und Shanghai an. Im Anschluss war er in vielen internationalen Unternehmen als Berater tätig.

Veit Etzold kann sich noch genau daran erinnern, dass ihm die Idee „mal einen Thriller zu schreiben“ 2006 zwischen der Melancholie-Ausstellung in Berlin und dem Besuch des Kinofilms SAW II kam. Damit legte er auch sogleich los.

Bei seinem ersten Buchprojekt war er Co-Autor bei Dem Tod auf der Spur (erschienen bei Ullstein), wo er gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Tsokos – Leiter des rechtsmedizinischen Instituts der Charité – über 13 spektakuläre Todesfälle aus der Rechtsmedizin berichtet. Das Buch gehörte alsbald zu den Top 20 Spiegelbestsellern.

Der erste eigene Thriller von Veit Etzold (Das Große Tier), den er 2006 begonnen hatte, erschien 2010 (Kiwi-Verlag).

Für sein nächstes Buch schuf er die Hauptkommissarin und Expertin für Pathopsychologie am LKA Berlin: Clara Vidalis. Pate für den Namen stand ein Professor von der IESE Business School, der Videlas hieß. Für die Recherchearbeiten bewegte sich Veit Etzold mit verdeckter Identität in diversen Kannibalismus Foren und S&M Netzwerken. 2012 erschien dann der erste Thriller der Clara Vidalis Buchreihe (Final Cut) und gewann u.a. den 2. Preis bei Bloody Cover Competition.

Für seinen nächsten Thriller, Seelenangst (2013), betrieb er Recherche im Umfeld von Satanismus-Aussteigern, Psychologen und einem Exorzisten in den Schweizer Bergen. Aus seiner Studienzeit nahm er, aufgrund des Besuches von Shakespeare-Seminaren, den Pathologen Dr. „McDeath“ Friedrich in seine Thriller-Reihe auf.

Die folgenden Clara Vidalis-Thriller (Todeswächter, 2014 und Totenzeichner, 2015) sind, wie die beiden Vorgänger, ebenfalls zu Spiegel-Bestsellern geworden.

Seit 2012 ist Veit Etzold auch als freiberuflicher Berater, Dozent und Vortragsredner zum Thema Storytelling für diverse Großunternehmen und Manager tätig. Sein Ansatz ist dabei so spannend wie seine Bücher: welche Best Practices aus Thrillern und Hollywood Filmen, die eine Story spannend machen, können für die Kommunikation im Unternehmen genutzt werden? Z.B. bei der Kommunikation von Strategien, dem Verkauf von hochpreisigen, aber komplexen Produkten und der Kapitalmarktkommunikation bei Börsengängen und Kapitalerhöhungen. Auch in diesem Bereich ist er als Autor aktiv und schreibt Karrierebücher für Manager und veröffentlicht diverse Artikel in Business Zeitschriften wie dem Harvard Business Manager, Manager Magazin, European Financial Review und dem Journal of Business Strategy.
Neben seinem Autorendasein gehört er zu den Top 100 Excellent Speakers und ist Mitglied im Deutschen Rednerlexikon.

Seine Frau, Dr. Saskia Guddat, lernte Veit Etzold im Rahmen seiner Recherchearbeit für seinen ersten Thriller am Obduktionstisch kennen. Die BILD betitelte den Artikel zu ihrer Hochzeit damals mit „Berlins gruseligste Hochzeit – berühmte Rechtsmedizinerin heiratet Thriller Autor“. Das Ehepaar lebt in Berlin.

( Bild-/Textquelle: Bastei Lübbe Verlag )

Der Thriller im Juni 2016

Mein Buch-Highlight im Juni ist:

9783426518519

Kurzbeschreibung_neu

„Schuld bist du!“ – Diese mit Blut an eine Fensterscheibe geschmierte Botschaft findet der Journalist Jakob Auerbach in seiner leergeräumten Wohnung vor, als er von einer Dienstreise zurückkehrt. Von seiner Frau Anne und der kleinen Tochter Mia fehlt jede Spur. Auf der Suche nach ihnen hetzt er durch die nächtlichen Straßenschluchten von Berlin, ohne zu ahnen, dass er selbst der Gejagte ist.

Erscheinungstermin: 01.06.2016 – Knaur Verlag

Taschenbuch: 352 Seiten – 9,99 €

ISBN: 978 – 3426518519

Ihr möchtet weitere Informationen über das Buch, einfach das Cover anklicken und schon werdet ihr zur der entsprechende Seite weitergeleitet.

332731_1015680_WebJutta Maria Herrmann

Mitte der Achtziger strandete die Saarländerin Jutta Maria Herrmann in Berlin, studierte Germanistik und Filmwissenschaften, sympathisierte mit der Hausbesetzerszene und stürzte sich ins Nachtleben. Sie war u.a. als Buchhändlerin, Putzfrau, Sekretärin, Synchrondrehbuch-Autorin und Veranstalterin von Punkkonzerten tätig. Heute arbeitet sie für eine Tageszeitung und lebt mit ihrem Mann, dem Autor Thomas Nommensen, vor den Toren Berlins. Ihr Psychothriller „Hotline“ ist im Knaur Verlag erschienen.

( Bild-/Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur )